Téléphone: + 49 711 986900-0
fmueller@weiland-rechtsanwaelte.de
Stuttgart
Dr. Ferdinand Müller
Partenaire, Rechtsanwalt

Dr. Ferdinand Müller est avocat et partenaire chez Weiland Rechtsanwälte depuis 2018.


Il vous conseille sur toutes les questions relevant du droit des affaires et du droit des sociétés, du droit fiscal, du droit des fondations, du droit bancaire et du droit des marchés des capitaux, de la procédure ainsi que sur la succession d’entreprises, l’exécution testamentaire et l’administration des successions. Dr. Müller vous aide notamment dans les restructurations et transformations et dans la rédaction de contrats de société. Dans le domaine du droit fiscal, il vous conseille en particulier pour les audits, dans la procédure de recours ainsi que pour la planification de succession nationale et internationale. De surcroît, il vous conseille sur les questions relevant du droit des assurances et de la responsabilité en rapport avec l’assurance D&O et la responsabilité des gestionnaires. Dr. Müller est avocat spécialisé en droit fiscal depuis 2004 et en droit des affaires et droit des sociétés depuis 2009.


Dr. Müller a étudié le droit aux universités de Würzburg et de Heidelberg. Il a soutenu sa thèse de doctorat dans le domaine du droit fiscal à Würzburg en 2003.

 

Il est, entre autres, membre de Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V., du comité de la Deutsche Vereinigung der Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht e.V. et de la Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e.V ainsi que de la DIS et de la Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e.V. Dr. Müller est membre du Juristen Alumni Würzburg e.V. En outre, depuis 2014, il est maître de conférences en droit des affaires et droit des sociétés à la Hagen Law School. Dr. Müller publie régulièrement sur les sujets liés au droit des affaires.

Publications
„BFH-Urteil zu Drittstaaten-Spin-Offs-
Ertragsteuerliche Folgen für inländische Privatanleger und Auswirkungen auf das steuerliche Einlagekonto“, in NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht 2022, Heft Nr. 12,S. 827 ff. (NWB JAAAI-57757)

„Die Verträge mit der EU – falsche Interpretation durch den Mitgliedstaat Deutschland?“
NWB-Expertenblogg „Steuern, Bilanzierung, Recht“ vom 22.7.2021

Handels- und Gesellschaftsrecht: Bezüge zu anderen Rechtsgebieten
Sporré, O.; Müller, F. (2021). Handels- und Gesellschaftsrecht: Bezüge zu anderen Rechtsgebieten, (4. Aufl.). Hagen, Deutschland: Hagener Wissenschaftsverlag, Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH.

Bitcoin - reale Sache im Sinne von § 90 BGB oder flüchtiges Gut?
Müller, F. (2019). Bitcoin - reale Sache im Sinne von § 90 BGB oder flüchtiges Gut?. Informationsportal Fachanwalt Gesellschaftsrecht Hamburg.

Zur wirtschaftlichen Kongruenz im Maklerrecht
Müller, F. (2014). Zur wirtschaftlichen Kongruenz im Maklerrecht. NWB Steuer- Wirtschaftsrecht (18 / S. 1370 ff.).

Abschaffung des Steuergeheimnisses
Müller, F. (07.05.2013). Abschaffung des Steuergeheimnisses. Neue Züricher Zeitung.

Anwendbarkeit der Geschäftschancenlehre bei der Außen-GbR
Müller, F. (2013). Anwendbarkeit der Geschäftschancenlehre bei der Außen-GbR. NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht, (11 / S. 767 ff.).

Auch Stiftungen dürfen Rücklagen in Ihren Unternehmen bilden
Müller, F. (15.08.2012). Auch Stiftungen dürfen Rücklagen in Ihren Unternehmen bilden. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Recht und Steuern.

Vorstandspflichten zur Erhaltung des Stiftungsvermögens in krisenanfälligen Zeiten
Müller, F. (2012). Vorstandspflichten zur Erhaltung des Stiftungsvermögens in krisenanfälligen Zeiten. Stiftung Aktuell, Deutsche Bank AG-Stiftungsnewsletter.

Zuwendungen in den Vermögensstock einer Stiftung: Abflusszeitpunkt wird nicht vorverlegt
Müller, F. (2012). Zuwendungen in den Vermögensstock einer Stiftung: Abflusszeitpunkt wird nicht vorverlegt. Stiftungsbrief (S. 172 ff.).

Quotale Haftung von Gesellschaftern einer GbR bei Immobilienfonds
Müller, F. (2011). Quotale Haftung von Gesellschaftern einer GbR bei Immobilienfonds. NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht, (2217 ff.).

Bankmitarbeiter unter Druck
Müller, F. (2008). Bankmitarbeiter unter Druck. Neue Züricher Zeitung, (03/2008), Dossier zur Liechtenstein-Affäre.

Die Beihilfestrafbarkeit von Bankmitarbeitern im Steuerstrafrecht – ein Problem der subjektiven Zurechnung?
Müller, F. (2003). Die Beihilfestrafbarkeit von Bankmitarbeitern im Steuerstrafrecht – ein Problem der subjektiven Zurechnung?. Europäische Hochschulschriften.

Téléphone: + 49 711 986900-0
fmueller@weiland-rechtsanwaelte.de
Stuttgart

Avocat spécialisé en droit fiscal

Avocat spécialisé en droit commercial et en droit des sociétés

Pôles d’activité

Droit des affaires et droit des sociétés
Droit bancaire et droit des marchés de capitaux
Succession d’entreprise et succession patrimoniale
Droit fiscal
Droit pénal fiscal

Secrétariat

Kristin Zimmel
Assistante
 
Téléphone: + 49 711 986900-212
kzimmel@weiland-rechtsanwaelte.de