Dr. Ferdinand Müller

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

  • Studium an den Universitäten Würzburg (Dr. iur. 2003) und Heidelberg
  • Fachanwalt für Steuerrecht (2004)
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht (2009)
  • Mitglied der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft (DStJG) e. V., Köln (seit 2001)
  • Mitglied des Vorstands der Dt. Vereinigung der Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht e. V. , Hamburg
  • BJU/ASU Regionalkreis Baden-Württemberg
  • Lehrbeauftragter für Handels- und Gesellschaftsrecht an der Hagen Law School, Hagen (www.hagen-law-school.de)
  • Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e. V., Bochum
  • Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e.V., Brühl
  • Juristen Alumni Würzburg e.V. , Würzburg
  • Mitglied der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e.V., Köln
  • Wirtschaftsrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Steuerrecht und Steuerstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Stiftungsrecht und Stiftungsfusionen
  • Unternehmensnachfolge und int. Nachlassplanung
  • Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung
  • Bank- und Kapitalanlagerecht/Prozessführung
  • Prozessführung/Schiedsverfahren (alle Gerichte)
    Publikationen

  • Sporré/Müller, Handels- und Gesellschaftsrecht: Bezüge zu anderen Rechtsgebieten (u.a. zum Versicherungsrecht sowie zum Insolvenzrecht, in: Hagener Wissenschaftsverlag, Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH, Hagen, 2. Auflage, Stand: Mai 2015.
  • Die Beihilfestrafbarkeit von Bankmitarbeitern in Steuerstrafrecht – ein Problem der subjektiven Zurechnung? Europäische Hochschulschriften, Frankfurt a. M., 2003, Peter Lang Verlag
  • Quotale Haftung von Gesellschaftern einer GbR bei Immobilienfonds, in: NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht,  2011, S. 2217 ff.
  • Vorstandspflichten zur Erhaltung des Stiftungsvermögens in krisenanfälligen Zeiten, Stiftung Aktuell, Deutsche Bank AG-Stiftungsnewsletter 2012
  • Bankmitarbeiter unter Druck, Neue Züricher Zeitung, Dossier zur Liechtenstein-Affäre, 03/2008
  • Zuwendungen in den Vermögensstock einer Stiftung: Abflusszeitpunkt wird nicht vorverlegt, in: Stiftungsbrief 2012, S. 172 ff.
  • Auch Stiftungen dürfen Rücklagen in Ihren Unternehmen bilden, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Recht und Steuern, vom 15.08.2012
  • Anwendbarkeit der Geschäftschancenlehre bei der Außen-GbR, in: NWB  Steuer- und Wirtschaftsrecht, Heft 11, 2013, S. 767 ff.
  • Abschaffung des Steuergeheimnisses, in Neue Züricher Zeitung, Debatte, vom 07.05.2013
  • Zur wirtschaftlichen Kongruenz im Maklerrecht, in: NWB Steuer- Wirtschaftsrecht, 2014, Heft 18, S. 1370 ff.

Telefon: + 49 (0)711/98 69 00-0
Telefax: + 49 (0)711/98 69 00-216
Email:

« Anwälte im Überblick